Liebe Leser*innen

Corona prägt nach wie vor unseren Alltag. Wer hätte vor einem Jahr gedacht, dass so vieles still steht, so vieles eingeschränkt ist. Wir alle sind in unserem Alltag betroffen. Neu werden wir in diesem Newsletter auf Online Angebote unserer Partner hinweisen. Dank dem Solidary Day der QoQa können wir heute Gutscheine des Caritas Markt anbieten.

Ihnen wünschen wir viel Mut und Zuversicht. Und bleiben Sie gesund.

Herzliche Grüsse
Karin Vonwil
Projektleiterin KulturLegi beider Basel
Verlosungen

Unsere aktuellen Verlosungen

Wir bieten auch diesen Monat eine attraktive Verlosung an!

Diese und das Mitmachformular finden Sie wie gewohnt auf unserer Internetseite verlinkt.
Von dem folgenden Angebotspartner können wir diesen Monat eine Verlosung anbieten.
  • Gutscheine für den Caritas-Markt
Wir wünschen viel Glück!
Zur Verlosung
Aktuelles von den Angebotspartnern I

Mizmorim Festival 2021

Das siebte Mizmorim Festival findet am 24. Januar 2021 als Live-Stream statt.

Es präsentiert unter dem Motto «Bohemian Rhapsody» eine Auswahl von Klassikern und Raritäten der böhmisch-tschechischen Musik.
«In der Musik liegt das Leben der Tschechen», so einer ihrer bedeutendsten Komponisten, Bedřich Smetana. Seine «Moldau», deren Hauptthema in der israelischen Nationalhymne anklingt, wie auch Kompositionen von Antonín Dvořák oder Leoš Janáček ziehen mit ihren unsterblichen Melodien bis heute Menschen auf der ganzen Welt in ihren Bann.

Alle Konzerte können gratis online mitverfolgt werden.

Zum Programm
Aktuelles von den Angebotspartnern II

Literaturhaus

Auch das Literaturhaus geht online.

Sicher bis Ende Januar werden diverse Veranstaltungen online präsentiert. Diese Kosten CHF 5.

So z. B. Andreas Kossert, Flucht. Eine Menschheitsgeschichte.
Andre­as Kos­ser­t schreibt in sei­nem Buch über Ge­flüch­te­te als Ak­teur*in­nen der Welt­ge­schich­te. Er lässt Men­schen zu Wort kom­men, die aus un­ter­schied­lich­sten Grün­den ge­flüch­tet sind und greift da­bei ne­ben Ta­ge­bü­chern und Au­to­bio­gra­phi­en auch auf li­te­ra­ri­sche Wer­ke zu­rück. Und er zeig­t, wel­che exi­sten­zi­el­len Er­fah­run­gen von Ent­wur­ze­lung und An­fein­dung mit dem Ver­lust der Hei­mat ein­her­ge­hen.

Zum Programm
Aktuelles von den Angebotspartnern III

FIM Forum

Lust auf Improvisation?

Das FIM ist ein unabhängiger Kulturverein zur Förderung der Improvisierten Musik der Freien Improvisation und der Improvisation in Tanz und Performance.
Auf dem Gebiet der Musik benennt Improvisation/Improvisieren das Erfinden und gleichzeitige Realisieren beziehungsweise Aufführen von Musik und wird als Gestaltungspraxis im Zusammenhang mit verschiedenen Epochen und Stilrichtungen verwendet.

Als Bezeichnung für eine eigenständige musikalische Kunstform entstanden ab den 1960er Jahren Begrifflichkeiten wie Free Music, Instand Composing, Non-idiomatische Improvisation, Freie Improvisation, Improvisationsmusik, Improvisierte Musik, Echtzeitmusik.

Viele der Veranstaltungen wurden aufgezeichnet und sind online zugänglich.
Zum Programm
Aktuelles von den Angebotspartnern IV

GGG Basel

Auch nach den neuen Massnahmen die seit dem 18.01.2021 gelten dürfen die Bibliotheken der GGG offen bleiben. 

So ist es nach wie vor möglich Bücher, Spiele, CD uns Videos vor Ort auszuleihen.
Bitte beachten Sie die teilweise leicht veränderten Öffnungszeiten und die geltenden Massnahmen.
Konkrete Infos
Aktuelles von den Angebotspartnern V

Fondation Beyeler

Die Fondation Beyeler bietet eine Online Führung durch die Ausstellung von Rodin /Arp an.

Beide Künstler zeichnet eine einzigartige künstlerische Innovationskraft und Experimentierfreude im Bereich der Bildhauerei aus.
Als skulpturale Meilensteine veranschaulichen die Schöpfungen Rodins und Arps auf eindrückliche und exemplarische Weise grundlegende Aspekte in der Entwicklung der modernen Bildhauerei. Das äusserst produktive und vielseitige Schaffen von Rodin und Arp weist zahlreiche künstlerische Verwandtschaften und Bezugspunkte, aber auch Differenzen auf, welche die Gegenüberstellung ihrer unverkennbaren Werke zu einer besonders aufschlussreichen visuellen Erfahrung machen.

Mit rund 110 Werken aus internationalen Museen und Privatsammlungen ist Rodin/Arp eine der umfangreichsten Skulpturenausstellungen der Fondation Beyeler. Sie versammelt zahlreiche ikonische Werke beider Künstler, präsentiert aber auch bislang nur selten gezeigte Skulpturen, Reliefs und Arbeiten auf Papier.

Besuchen Sie unter der Führung von Raphaël Bouvier diese Ausstellung online!

Zur Führung
Neuigkeiten aus dem KulturLegi Büro

Erhöhung der Einkommensgrenzen

Aufgrund der Anpassungen bei den Ergänzungsleistungen haben auch wir unsere Ansätze erhöht.

Konkret orientieren wir uns bei kleinen Einkommen an der Einkommensgruppe 15 der Prämienvergünstigung des Kantons Basel-Stadt. 
Vielleicht lebt jemand mit einem tiefen Einkommen in Ihrem Umfeld und könnte neu eine KulturLegi beziehen. Wir sind Ihnen dankbar, wenn Sie diese Personen auf diese Möglichkeit aufmerksam machen.
Hier finden Sie die neuen Einkommensgrenzen
Caritas beider Basel
KulturLegi beider Basel
Lindenberg 20
4058 Basel
Telefon 061 691 55 55
kulturlegi@caritas-beider-basel.ch
www.kulturlegi.ch/beiderbasel
Newsletter abbestellen